Soziale Arbeit im Video: Das Bürgergeld

Das „Bürgergeld“-Video ist die Umsetzung eines Referatsthemas aus der Vorlesung „Methoden der Sozialen Arbeit“ im Sommersemester 2014 von Prof. Piasecki, das sich mit dem gegenwärtig gesellschaftlich diskutierten Thema des „Bürgergeldes“ auseinandersetzt, welches als „bedingungsloses Grundeinkommen“ viele Menschen nach Ansicht ihrer Befürworter in die Lage versetzen soll, gleichberechtigt an den wesentlichen gesellschaftlichen Prozessen teilzuhaben und sich individuell frei zu entwickeln, ohne vermeidbaren oder schädlichen äußeren Zwängen ausgesetzt zu sein.

Benita Kucharz: „Für meine Referatspartnerin Judita und mich war das nicht nur ein persönlicher Lernauftrag, wir wollten, dass auch unsere Kommilitoninnen und Kommilitonen wirklich einen Einblick in das Thema bekommen – denn uns ist es ein Anliegen, aktuelle und gesellschaftsrelevante Themen nicht nur als „Lernstoff“ abzuarbeiten.
Unser Motiv war es zu verdeutlichen, dass die Einführung des Bürgergeldes jeden einzelnen Menschen unserer Gesellschaft treffen und jeder natürlich anders damit umgehen würde.
Unser Ziel wurde erreicht: Wir diskutierten schon beim Dreh des Videos mit unseren Darstellerinnen und Darstellern darüber, wie SIE die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens finden und die Diskussion wurde in – und nach der Vorlesung weitergeführt.
Für mich macht diese Erfahrung deutlich: In meiner späteren Arbeit als Sozialarbeiterin möchte ich kreativ werden und die Chance der medialen Möglichkeiten ergreifen, um junge Menschen für gesellschaftliche oder theologische Themen zu begeistern.“

Das Team umfasste neben Benita Kucharz (Hochschule):
Ulrike Lennartz (Hochschule)
Sonja Heimsoth (Hochschule)
Judita Sievers (Hochschule)
Jonathan Martens (Kolleg)
Clemens Schlosser (Kolleg) (er hat uns auch beim Filmen und Schneiden unterstützt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.