Vortrag bei der Eucharistischen Ehrengarde

Über die politische, religiöse und ethnische Situation im Iran berichtete Prof. Dr. Stefan Piasecki am 23.10.2016 in Duisburg-Marxloh dem Diözesanverband der Eucharistischen Ehrengarde im Bistum Essen. Hierbei waren ihm die gegenwärtigen gesellschaftlichen und politischen Transformationsprozesse von besonderer Wichtigkeit.

Ausgehend von einem kurzen Rückblick auf die Entwicklung der Islamischen Republik in den letzten Jahren unter Präsident Rohani thematisierte er die geopolitische Situation zwischen den schwierigen Nachbarländern Afghanistan sowie Irak und Saudi-Arabien. Hierbei erwähnte er die Rolle, die der Iran bei der Bewältigung von Flüchtlingsbewegungen insbesondere aus Afghanistan spielt. Die wirtschaftliche Entwicklung war ein weiterer Themenschwerpunkt. Angesichts von Daten der Weltbank wurden gemeldete Arbeitslosenzahlen mit denen in europäischen Ländern verglichen – mit dem interessanten Ergebnis, dass insbesondere die Jugendarbeitslosigkeit in südeuropäischen Ländern bis über das doppelte so hoch ist wie im Iran.

Neben der Würdigung der landschaftlichen Reize war die religiöse Vielfalt im Iran ein bedeutender Schwerpunkt. Das Land ist ethnisch und konfessionell differenzierter als von außen häufig vermutet, auch schwierige Themen wurden in dem Vortrag nicht ausgespart.

ehrengarde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.